Glaukom Abteilung

Was ist Glaukom?

glaukoma

Das Glaukom ist eine schwere, chronische fortschreitende Erkrankung des Sehnervs des Auges, die zu morphologischen Veränderungen des Sehnervs und Gesichtsfeld führt.

Glaukom tritt auf, wenn Flüssigkeit im Inneren des Auges schlecht zirkuliert, durch vermehrte Produktion von Kammerwasser oder aufgrund schlechter Drainage, was zu einer erhöhten Augeninnendruck führt.

Erhöhter Druck im Auge inneren kann zu Schäden am Sehnerv und zur Erblindung führen.

Glaukom Formen

Offenwinkelglaukom (häufigste Form des Glaukoms).
Engwinkelglaukom (akut oder chronisch).
Angeborenes Glaukom (erscheint in der Kindheit).

Menschen die hoch gefährdet sind Glaukom zu entwickeln sind:

Menschen mit einem hohen Augeninnendruck.
Menschen, die an Kurzsichtigkeit leiden.
Menschen, die an Diabetes mellitus, Bluthochdruck und Migräne leiden.
Menschen mit einer Familienanamnese auf Glaukom.
Menschen, die lange genug Kortison einnehmen.
Menschen vor allem schwarze Amerikaner afrikanischer Herkunft.

Wie wird die Diagnose des Glaukoms gestellt

Für die Diagnose des Glaukoms reicht eine ausführliche Augenuntersuchung:

Durch die Messung des Augeninnendrucks.
Mit gonioskopie.
Durch die Untersuchung des Gesichtsfeldes.
Mit der optischen Kohärenztomographie (OCT).
Mit der Hornhautpachymetrie.

Tonometrie

tonometrisiMit der Tonometrie misst man den Druck im Auge inneren.

Gonioskopie

Die gonioskopie ist ein spezieller Test, wobei der Winkel, wo die Iris an der Hornhaut trifft beurteilt wird. Dadurch wird die Drainage von Kammerwasser (geschlossen oder offen, verschiedenes Grades) beurteilt.

Gesichtsfeld

optika pediaDie Gesichtsfelder (automatische Perimetrie) ist eine spezielle Prüfung, die den Status des Sehnervs zu überprüfen. Der Patient an einem festen Punkt mit einer bestimmten Taste drückt, was Licht (hell oder schwach) sieht genannt verpflichtet.

Optische Kohärenz Tomographie (OCT)

OCTDie rasanten Fortschritte in der Augenheilkunde führten zur Diagnose und Überwachung von glaukom Läsionen mit dem Laser (Optical Coherence Tomography).

Das System OCT-Spectralis Heidelberg stellt dar, das revolutionäres der LaserTechnik der Bildgebung (Scanning Laser Ophthalmoskop), anstatt der konventionellen Kamera.

Hornhautpachymetrie

paxymetreia keratoeidous

Die Hornhautpachymetrie ist ein UntersuchungTest, der die Dicke der Hornhaut misst. Die Ultraschall-Pachymetrie erfolgt durch leichtes Berühren der Oberfläche der anästhesierten Hornhaut mit einen kleinen Instrument in Form eines Stiftes und erfordert örtlicher Betäubung mit Augentropfen.

Glaukom-Behandlung

Medikamente: Medikamentöse ist meistens die Therapie der erster Wahl. Augentropfen(meistens) oder Tabletten(selten), die die Kammerwasser Produktion reduzieren oder den Abfluss verbessern.

Laser:
– ALT (Argon Lasertrabekuloplastik)
– SLT (Selective Laser Trabekuloplastie) das aller neueste an Lasertherapie.

Operativ: Wenn die medikamentöse oder Laser Behandlung nicht ausreichen um den Augendruck zu normalisieren, dann kommt die operative Therapie in Frage.
Gold Standard und häufigste Operation zur Behandlung des Glaukoms ist die Trabekulektomie mit Mitomycin, wobei eine neue Abflussrinne für das Kammerwasser gebildet wird.